top of page

Nonverbale Kommunikation - der Schlüssel zu erfolgreichen Vorstellungsgesprächen

Aktualisiert: 4. Jan.

„Man kann nicht nicht kommunizieren „,

die wichtigste Erkenntnis in der nonverbalen Kommunikation. Wir senden in jedem Moment zahlreiche Botschaften über uns selbst – sogar wenn wir schweigen. Ein Personalchef*in interessiert sich, wenn er ein Bewerbungsschreiben bearbeitet, nicht nur für deine Motivation und Leistung, er möchte dich auch erleben, deine Ausstrahlung, deine Stimmlage oder die Art, wie du dich bewegst. Das ist u.a. der Grund für ein persönliches Bewerbungsgespräch. Ein klares Bild über dich und dein berufliches Ziel zu haben ist essenziell, jedoch auch dieses Ziel zu erreichen und den Job zu bekommen ist eine weitere Herausforderung. Die nonverbale Kommunikation spielt eine entscheidende Rolle bei Bewerbungsgesprächen und kann oft über den Erfolg oder Misserfolg eines Kandidaten entscheiden. Hier sind einige Gründe, warum die nonverbale Kommunikation ein Schlüssel zum Erfolg bei Bewerbungsgesprächen ist:



Sigrid Zegelman - Kommunikationsexpertin
Karriere Coach Hessen | Sigrid Zegelman

1. Vermittle einen positiven ersten Eindruck:

Die nonverbale Kommunikation beeinflusst maßgeblich den ersten Eindruck, den du bei deinem potenziellen Arbeitgeber hinterlässt. Der berühmte Spruch "Der erste Eindruck zählt" gilt auch für Bewerbungsgespräche. Dein äußeres Erscheinungsbild, dein Händedruck, deine Körperhaltung und dein Blickkontakt werden oft schneller wahrgenommen als das, was du sagst.


2. Zeige dein Selbstbewusstsein:

Eine selbstbewusste Körpersprache vermittelt Sicherheit und Souveränität. Ein aufrechter Gang, ein fester Händedruck und angemessener Blickkontakt können dazu beitragen, dass du als selbstsicher und kompetent wahrgenommen wirst. Diese Merkmale sind besonders wichtig, da Arbeitgeber oft nach Kandidaten suchen, die in der Lage sind, Herausforderungen zu meistern.


3. Unterstreiche deine Kommunikation:

Die nonverbale Kommunikation fungiert als Verstärker für deine verbalen Aussagen. Deine Mimik, Gestik und Körperhaltung können deine Worte unterstützen und betonen. Ein freundliches Lächeln kann beispielsweise deine positive Einstellung unterstreichen, während ein Nicken deine Zustimmung signalisiert.


4. Zeige deine soziale Kompetenz:

Die Fähigkeit, nonverbale Signale zu verstehen und zu senden, zeigt auch deine soziale Kompetenz. Ein Bewerber, der die nonverbale Kommunikation geschickt einsetzt, wird als einfühlsam und gut in der Lage wahrgenommen, mit anderen zu interagieren. Dies ist besonders wichtig in Arbeitsumgebungen, in denen Teamarbeit und zwischenmenschliche Beziehungen entscheidend sind.


5. Überbrücke Sprachbarrieren:

In globalen oder multikulturellen Unternehmen, in denen verschiedene Sprachen gesprochen werden, kann die nonverbale Kommunikation dazu beitragen, Sprachbarrieren zu überbrücken. Emotionen, Respekt und Verständnis können oft effektiver durch Mimik und Gestik vermittelt werden.



Fazit: Die nonverbale Kommunikation ist ein mächtiges Werkzeug, das die Wirkung deiner verbalen Aussagen verstärkt und einen bleibenden Eindruck hinterlassen kann. Ein bewusster Umgang mit Körpersprache und Ausdruck kann den Schlüssel zum Erfolg bei Bewerbungsgesprächen darstellen, indem er deine Professionalität, Selbstbewusstsein und soziale Kompetenz unterstreicht.


Du willst mehr über die nonverbale Kommunikation und deren Wirkung erfahren?

Du willst deine eigene nonverbale Kommunikation verbessern?


Die Kommunikationsspezialisten von Karriere Coach Hessen, wie Sigrid Zegelman unterstützen dich auf dem Weg zu einem überzeugenden Vorstellungsgespräch, als Basis für einen erfolgreichen Karriereweg.



49 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page